Tel. +49-(0)201 - 517840-68
Allgemein

Mitarbeiterfluktuation im Verkauf – wie vermeide ich sie?

Wenn der Vertrieb läuft und gut verkauft wird, dann ist die Zufriedenheit gross, der Fortbestand und das Wachstum von Unternehmen ist gesichert. Was aber, wenn Unternehmen es nicht schaffen gute Verkäufer zu halten und die ungewollte Fluktuation zu gross ist. Und was sind denn überhaupt die Hauptursachen für ungewollte Fluktuation?

1. Eine der Hauptursachen für eine zu hohe Fluktuation ist ein nicht optimales Einstellungsverfahren. Vielen Unternehmen passiert es gute Verkäufer abzulehnen und nicht so gute Verkäufer einzustellen.

2. BewerberInnen informieren sich zu wenig über das Unternehmen, Historie, Kultur und die damit verbundenen Produkte und Dienstleistungen. Oftmals merkt man dann nach 2-3 Monaten das das alles nicht zu einem passt.

3. Die verkäuferischen Fähigkeiten der Mitarbeiter werden nicht weiter entwickelt. Es werden Produktschulungen und Zahlenmeetings ohne Ende durchgeführt, anstatt an der Befähigung und Einstellung der Mitarbeiter zu arbeiten. Das besteht vielfach ein Ungleichgewicht.

Insbesondere ist der erste Punkt in Zeiten, in denen eignungsdiagnostische Instrumente auch in Deutschland angekommen sind recht einfach zu lösen. Auch die Wissenschaft hat mittlerweile den hohen Stellenwert von derartigen Instrumenten erkannt. Richtig eingesetzt helfen sie Unternehmen Fehleinstellungen zu vermeiden, Fluktuation zu senken und mehr Sicherheit zu bekommen die richtigen Mitarbeiter einzustellen. Und mehr noch: Unternehmen, die so vorgehen steigern langfristig die Voraussetzungen für zufriedenere und leistungsfähigere Mitarbeiter im Verkauf.

Eine grosse Hürde ist jedoch die Auswahl des richtigen Instrumentes, um die Einstellungsverfahren speziell im Verkauf zu optimieren und bessere Ergebnisse zu erzielen. Finden Sie in diesem Video Tipps zum richtigen Instrument und zur Vorgehensweise.

Herzliche Grüße
Andreas Breyer

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar